MAHNMAL IM KOLLEKTIV! Ausstellung 2018.

Info

MAHNMAL IM KOLLEKTIV!
Eine Ausstellung von pink tank zum 60. Jahrestag des Buchenwald-Mahnmals

 

Stadtmuseum Weimar und Mahnmal Buchenwald

Eröffnung: Freitag, 31.08.2018, 17.00 Uhr
Dauer: Samstag, 01.09.2018 bis Sonntag, 04.11.2018

In Kooperation mit der Stiftung Gedenkstätten Buchenwald und Mittelbau-Dora
Gefördert durch denk bunt – Thüringer Landesprogramm für Demokratie, Toleranz und Weltoffenheit

Zur Ausstellung

Anlässlich des 60. Jahrestags der Eröffnung des Buchenwald-Mahnmals im Herbst 2018 beschäftigt sich die interdisziplinäre Künstlergruppe pink tank in einem breit angelegten Recherche-Projekt mit dessen Entstehung und seinen Bezügen zu Weimar.

Ausgangspunkt sind Studien, Entwürfe, Aquarelle und Bestandszeichnungen zur Anlage aus den 1950er Jahren, die eine hohe künstlerische Qualität haben, wie man sie heute in Architekturentwürfen nur noch selten findet. Eine Besonderheit ist der gemeinschaftliche Entstehungsprozess durch die Mitglieder des Architektenkollektivs Buchenwald zwischen 1954 und 1958. Anders als zu den politisch-historischen Hintergründen der Mahnmalanlage ist zur Arbeitsweise des Kollektivs und zu den einzelnen Mitgliedern noch wenig bekannt.

Wenig bekannt sind zudem Wechselwirkungen zwischen Mahnmalanlage und Stadt durch die Beteiligung verschiedener gesellschaftlicher Gruppen an Finanzierung und Errichtung der Anlage, insbesondere der Weimarer Stadtgesellschaft.

Pink tank thematisiert, visualisiert und verortet ausgehend von den Entwürfen aus den 1950er Jahren mit künstlerischen Mitteln die vielen Potentiale der Anlage. Das Projekt versteht sich als Auftakt zu einer längerfristigen Auseinandersetzung mit der früheren und heutigen Bedeutung des Mahnmals im lokalen, überregionalen und internationalen Kontext.

Ergänzend zu der
Ausstellung im Stadtmuseum und der Installation auf dem Mahnmal ist ein umfangreiches Begleitprogramm geplant.

weitere Infos: www.bauhauseins.de/de/mahnmal-im-kollektiv/

kunstbahnhof v. 2/2008